Blütenessenzen

Dr. Bach, der Begründer der Bach Blütentherapie, erkannte die feinstoffliche Wirkung einzelner Blüten auf verschiedene „Seelenzustände“. Die Essenzen können helfen störenden Verhaltensmustern und Gemütslagen zu befreien.

Laut Dr. Bach haben viele Körpersymptome ihren Ursprung in einer seelischen Unausgewogenheit. Daher können Blütenessenzen auch die Selbstheilungstendenzen des Körpers günstig beeinflussen.
Eine Massage kombiniert mit der ganz persönlichen, individuellen Blütenessenz kann eine große Unterstützung in vielen Lebens-und Krisensituationen sein, oder ganz einfach „nur“ dem bewussteren Wohlfühlen dienen.

Es gibt eine Reihe verschiedener Essenzen. Z. B.:

  • Bachblüten-Essenzen
  • Rosalinde-Essenzen
  • Australische Blütenessenzen,
  • Love Essenzen
  • Orchideenblüten-Essenzen, u.v.m.

So ist es möglich für seinen persönlichen, individuellen „Seelenzustand“ ganz gezielt die passende Schwingung zu finden.
Foto © lina kro

Anwendungsgebiete:

Bei allgemeinen Wunsch nach erhöhtem Wohlgefühl oder  nach persönlicher Weiterentwicklung, Begleitbehandlung bei akuter und chronischer Krankheit, Akutbehandlung in Lebenskrisen und psychischen Stresssituationen, bewusstmachen von unbewussten emotionalen Blockaden und Themen…

Merken

Kommentare sind geschlossen