Moxa

Gezielte Wärmepunktur

Die Moxabehandlung ist ein uraltes Verfahren der traditionellen chinesischen Medizin. Diese gezielte Wärmepunktur wird mit der angenehmen Strahlungswärme brennender Beifußzigarren, die etwas über der Hautoberfläche gehalten werden durchgeführt. Akupunkturpunkte oder Schmerzpunkte werden gezielt behandelt, die Selbstheilungskräfte des Körpers werden mobilisiert. “
„Dringen Wind und Kälte in den Körper ein, so behandle man mit Moxa“
Die Moxa-Behandlung Wirkt besonders bei fehlendem Feuer, oder bei eingedrungener Kälte. Kennzeichen hierfür sind z.B. inneres Kältegefühl, Rückenverspannungen, Nacken-und Schulterschmerzen.

Anwendungsgebiete:

Yang- Mangel- Symptome reagieren gut auf Moxa; wie z. B. degenerative Zustände im Bereich der Wirbelsäule, der Knochen und Gelenke, Erkrankungen des Atmungssystems, Kopfschmerz, Magen- Darm- Beschwerden, Durchfälle, Blasen- und Nierenschwäche, Organsenkungen, Abwehrschwäche, Rheuma, Regelstörungen, hormonelle Störungen Durchblutungsstörungen, Ödembildung („Wasser im Gewebe“) Schwächezustände, Arthrosen und depressive Verstimmungen.

Kommentare sind geschlossen