Hot-Stone Massage

Anwendungen & Methoden: Hot-Stone-MassageHot-Stone Massage, die seit Jahrtausenden bekannte Methode, wurde wieder neu entdeckt.

Hot-Stone Massage (Warmsteinmassage) erfolgt mit aufgeheizten Steinen, meist aus Basalt, die auf den Körper gelegt werden. Die Steine werden dazu in einem Wasserbad auf eine Temperatur von etwa 60 °C erwärmt.

Sie ist eine Verbindung aus Massage, Aromatherapie, Energie- und Chakrenarbeit.

 

Der Körper und die Energielinien (Meridiane) werden mit Ölen und den erwärmten Steinen massiert. Gleichzeitig liegen warme Steine auf dem Körper und den Chakren.

Abgekühlte Steine werden immer wieder weggenommen und durch warme ersetzt. So wird der Stoffwechsel angeregt, der Körper mit neuer Energie und Vitalität aufgeladen.

Ein Prozess von Entspannung, Regeneration und Stressabbau findet statt. Auch der Geist kommt zur Ruhe, gewinnt Klarheit und Frische für ein völlig neues Körper-und Lebensgefühl.

Die wärmenden Reize fördern die Durchblutung der Haut und Muskulatur, der Kreislauf wird angeregt, die Blutzirkulation beschleunigt und die Sauerstoffversorgung der Zellen gesteigert. Es kommt zu einer Anregung des Stoffwechsels, wodurch Schlackenstoffe des Körpers schneller und besser abtransportiert werden können.

Bestehende Blockaden in den Meridianen (= Energiebahnen) können gelockert und schließlich gelöst werden.

 

Anwendungsgebiete:

  • Muskelverspannungen
  • geistige und körperliche Erschöpfung
  • Burn-out
  • chronische Schmerzen, z. B. Migräne
  • Nebenhöhlenprobleme
  • Wirbelsäulenbeschwerden
  • Durchblutungsstörungen
  • Neigung zu kalten Händen und Füßen
  • unterstützend ausleitend bei Fastenkuren

 

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial